Tipps & Tricks
[icon_print]Druckversion

Foto Mosaik


[mosaik_destination]

Dieses Tutorial soll zeigen wie man ein Foto so "zerschneiden" kann, dass das Ergebnis wie ein Mosaik aussieht und dadurch sehr interessant aussieht. Ich bin mir durchaus darüber im klaren, dass die meisten Grafikprogramme bereits so einen Effekt selber beherschen aber ich denke, dass das Tutorial vielleicht doch ganz interessant und nützlich ist.

Bevor wir beginnen möchte ich am Anfang einmal beschreiben, welche Techniken und Werkzeuge wir verwenden:
→ Arbeit mit eigenen Füllmustern
→ Arbeit mit einer Auswahl
→ Arbeit mit 3D Effekten


Los geht's
Zunächst ist es natürlich wichtig ein geeignetes Bild zu finden.
Für dieses Tutorial habe ich folgendes, von mir fotografiertes Motiv gewählt, welches gerne verwendet werden kann.
[mosaik source]


Weiterhin sollte die Datei als "PspImage" gespeichert werden. Auf keinen Fall sollte die Datei einfach so gespeichert werden, da sonst die Originaldatei überschrieben wird.

Nun wählen wir die Hintergrundebene aus und duplizieren sie (Rechtsklick auf Hintergrundebene → Duplizieren). Der Fokus sollte dann automatisch auf der duplizierten Ebene liegen (falls nicht muss die duplizierte Ebene in der Ebenenpalette ausgewählt werden).
Nun erstellen wir ein neues Bild (das andere Bild wird nicht geschlossen). Das neue Bild sollte ein quadratische Größe haben aber auch nicht zu groß sein. Die Größe sollte ungefähr 10 bis 20 Prozent der Größe des Originalbildes entsprechen.
Die Hintergrundfarbe des neuen Bildes wird auf transparent gesetzt.
[mosaik_newpic]

Wir setzen nun die Vordergrundfarbe auf schwarz (es geht aber auch mit einer anderen Farbe) und wählen das Pinselwerkzeug aus. Die Pinselgröße wird auf 1px gesetzt.
[mosaik_toolbrush001] [mosaik_toolbrush002]

Den Pinsel setzen wir nun in die linke obere Ecke unseres neuen Bildes (kontrolliert hierbei die Ausgaben der Position in der Statuszeile; Pos X=0 Y=0).
Wir drücken dann die [UMSCH]-Taste, halten sie gedrückt und setzen einen zweiten Punkt in der rechten oberen Ecke (der X-Wert des neuen Punktes entspricht der Breite des neuen Bildes minus 1).
Die beiden Punkte werden nun automatisch miteinander verbunden. Die [UMSCH]-Taste kann nun wieder losgelassen werden.
Jetzt setzen wir erneut einen Punkt in die linke obere Ecke, halten erneut die [UMSCH]-Taste gedrückt und setzen nun einen weiteren Punkt in der linken unteren Ecke (der Y-Wert des neuen Punktes entspricht der Höhe des neuen Bildes minus 1).
Das Ergebnis könnte so aussehen:
[mosaik_raster]

Damit sind wir mit dem neuen Bild fertig. Das neue Bild muss nicht gespeichert werden. Da wir es aber noch benötigen, darf es vorerst auch nicht geschlossen werden. Wer es auch speichern möchte, sollte es als PSPImage speichern.
Wir klicken nun wieder unser Originalbild an und wählen dort unsere duplizierte Hintergrundebene aus. In der Ebenenpalette klicken wir nun auf das Icon "Neue Ebene" oder wir wählen im Menü Ebenen den Eintrag "Neue Rasterebene..." aus.
[mosaik_newlayer]

Wir geben der neuen Ebene den Namen "Raster". Nun wählen wir das Farbverlaufswerkzeug aus (bei älteren PSP Versionen heisst das Werkzeug noch Füllwerkzeug) und setzen die Vorder- oder Hintergrundfarbe auf "Muster".
[mosaik_toolgradient001] [mosaik_pattern]

Wir haben nun die Möglichkeit in der Auswahlliste der Muster auch unser neu erstelltes Bild auszuwählen (dies hat wahrscheinlich den Namen "Bild 1"). In dem Dialog setzen wir den Winkel auf 0 und wählen bei Flächendeckung 100 aus.
[mosaik_pattern002]

Wenn das Muster der Vordergrundfarbe zugewiesen wurde, wird die Ebene "Raster" nun durch drücken der linken Maustaste gefüllt. Bei der Hintergrundfarbe müßte man die rechte Maustaste drücken.
Unser Bild sollte nun in etwa so aussehen:
[mosaik_pattern003]

Wir wählen nun im Menü Auswahl den Eintrag Alles auswählen. Für den nächsten Schritt ist es sehr wichtig, dass das Auswahlwerkzeug aktiviert ist. Wir klicken nun mit der linken Maustaste in eins der Quadrate.
Es sollte dann eine weitere temporäre Ebene mit der Bezeichnung "Freie Auswahl" geben und der Auswahllaufrahmen sollte sich um alle Quadrate gelegt haben.
[mosaik_pattern004]

Der Fokus befindet sich immer noch auf der Ebene "Freie Auswahl". Wir wählen nun im Menü Auswahl den Menüpunkt Ändern → Vergrößern...
[mosaik_expandselection]

Als Wert wählen wir 2 Pixel (wer will kann auch mehr nehmen, zu hoch sollte der Wert aber auch nicht sein).
Nachdem die Aktion durchgeführt wurde, sehen wir das die temporäre Ebene nicht mehr vorhanden ist. Unsere Auswahl ist aber immer noch aktiv.
Dies sollte wie folgt aussehen:
[mosaik_selection]

Zur Sicherheit empfiehlt es sich, die Auswahl auch einmal zu speichern. Dazu wird im Menü Auswahl der Eintrag Auswahl laden/speichern gewählt und dann Auswahl als Datei speichern...
[mosaik_selectionsave]

Wir sollten unsere Arbeit nun vorsichtshalber einmal speichern (immer als PSPImage).
Unsere Auswahl ist immer noch aktiv. Wir wählen nun in der Ebenenpalette die duplizierte Hintergrundebene aus und drücken einfach die [ENTF]-Taste
Wir lassen die Auswahl weiterhin aktiv und wählen im Menü Effekte den Menüpunkt 3D Effekte → Außenfase...
[mosaik_effect001]

Folgende Einstellung werden gewählt (wer möchte darf hier natürlich gerne experimentieren):
[mosaik_effect002]

Wir können nun die Auswahl aufheben. Dazu drücken wir die Tasten [STRG]+[d]. Als nächstes können wir dann die Sichtbarkeit der Ebene mit dem Namen "Raster" ausschalten.
Klickt dazu in der Ebenenpalette bei dieser Ebene auf das Augensymbol. Wer möchte kann die Ebene natürlich auch ganz löschen.
Nun speichern wir unsere PSP-Datei und fassen dann alle Ebenen zusammen.
Dann drücken wir die Taste [F12]  und rufen so den "Speichern unter..." Dialog auf. Wir können unser Bild nun als JPG-Datei speichern.
Anschließend können wir das Bild noch verschönern und dann das endgültige Ergebnis speichern.
Dies ist mein Ergebnis:
[mosaik_final]

Ich wünsche viel Spaß beim probieren und ich hoffe Ihnen hat dieses kleine Tutorial gefallen.
Das Tutorial bietet übrigens viel Spielraum. Man könnte zum Beispiel bei unserer Ebene "Raster" ein paar Trennlinien entfernen, so das nicht nur Quadrate verwendet werden.

X-PaX


Konzept, Idee und Programmierung © 2002-2017 by [Christian Weiß - X-PaX] www.cwhp.de