Tipps & Tricks
[icon_print]Druckversion

Sepia Kolorierung


[sepia_destination]

Bevor wir beginnen möchte ich am Anfang einmal beschreiben, welche Techniken und Werkzeuge wir verwenden:
→ Arbeit mit der Funktion Kanäle mischen
→ Arbeit mit Farbfeldern
→ Arbeit mit dem Farbfüllwerkzeug
→ Arbeit mit Ebenenmischmodi
→ Arbeit mit der Funktion Rauschen hinzufügen


Los geht's
Zunächst ist es natürlich wichtig ein geeignetes Bild zu finden.
Gut eignen sich meistens Bilder, die eine gewisse Dramaturgie ausstrahlen und bei denen man diesen Effekt durch eine monochrome Kolorierung noch verstärken kann.
Für dieses Tutorial habe ich folgendes, von mir fotografiertes Motiv gewählt, welches gerne verwendet werden kann.
[sepia_source]


Es ist empfehlenswert das man das Bild erst einmal mit Bild → Speichern unter (oder Taste [F12] ) als PspImage speichert. Dann wird die Hintergrundebene zur Sicherheit dupliziert (Rechtsklick auf Hintergrundebene → Duplizieren).
Nun wechseln wir zu der duplizierten Ebene (die Ebene hat den Namen "Kopie von Hintergrund")
Dann rufen wir das Menü Anpassen → Farben → Kanäle mischen... auf.
[sepia_mixchannels001]

In dem dann erscheinenden Dialog setzen wir ein Haken bei Monochrom und experimentieren ein wenig mit den Reglern Rot, Grün und Blau herum.
Ich habe dann folgende Einstellungen verwendet:
[sepia_mixchannels002]

Wer schon mit einem schwarz/weiß Bild zufrieden ist, könnte dieses Tutorial nun beenden. Ich hoffe aber das dies nicht der Fall ist.


Unsere Ebene "Kopie von Hintergrund" ist immer noch ausgewählt und wir legen nun durch einen Rechtsklick und Auswahl des Menüpunktes "Neue Rasterebene..." eine neue Ebene an, der wir den Namen "Sepia" geben.
[sepia_newlayer001]
[sepia_newlayer002]

Nun wählen wir eine Vordergrundfarbe aus. Dazu klicken wir in der Materialpalette auf die Vordergrundfarbe (hier sollte eingestellt sein, dass wir eine Farbe auswählen wollen).
[sepia_colorselection001]

In dem Farbring klicken wir an eine Stelle zwischen den Farbtönen Gelb und Orange und wählen dann in dem Farbfenster einen braunähnlichen Farbton aus. Dieser Farbton sollte nicht zu dunkel sein.
[sepia_colorselection002]

Es ist empfehlenswert diesen Farbton auch zu den Farbfeldern hinzuzufügen (am besten auch mit dem Namen "Sepia").
[sepia_colorfields]

Nun füllen wir die Ebene "Sepia" mit Hilfe des Farbverlaufswerkzeugs mit dem eben ausgewählten Farbton.
[sepia_colorfill]

Wir sehen nun erst einmal nur unsere Sepiafarbe. Von unserem Bild ist nichts mehr zu sehen.
Dies ändern wir, in dem wir in der Ebenenpalette den Ebenenmischmodus der Ebene "Sepia" auf Multiplikation setzen.
[sepia_layermixmode]
[sepia_layermultiply]

Wenn unser Bild nun einen zu braunen Farbton hat, dann können wir dies ändern in dem wir die Deckfähigkeit der Ebene "Sepia" reduzieren.

Damit sind wir eigentlich fertig. Wer möchte kann der Ebene "Sepia" nun noch ein leichtes Rauschen zuweisen.
[sepia_addnoise001]
[sepia_addnoise002]

Nun speichern wir unsere PSP-Datei und fassen dann alle Ebenen zusammen.
Dann drücken wir die Taste [F12]  und rufen so den "Speichern unter..." Dialog auf. Wir können unser Bild nun als JPG-Datei speichern.
Anschließend können wir das Bild noch verschönern und dann das endgültige Ergebnis speichern.
Dies ist mein Ergebnis:
[sepia_final]

Ich wünsche viel Spaß beim probieren und ich hoffe Ihnen hat dieses kleine Tutorial gefallen.

X-PaX


Konzept, Idee und Programmierung © 2002-2017 by [Christian Weiß - X-PaX] www.cwhp.de